Am 17.05.2019 fand im Unternehmen NOVAgreen die erste Erprobung des neuen Bildungskonzeptes für eine Betriebserkundung statt. Dabei lag es an den 10 Schülerinnen und Schülern der 9. Klasse des Profilkurses Wirtschaft der Lehrerin Frau Christina Robin der Benedikt-Schule Visbek, die Produktion des Unternehmens kennenzulernen und dabei selbst tätig zu werden.

Am Standort des Unternehmens NOVAgreen in Großenkneten erwartete die Schülerinnen und Schüler zum einen das Labor des Unternehmens, in dem die Anzucht der Algen geschieht. Zum anderen besuchten die Schülerinnen und Schüler das Gewächshaus, in dem die herangereiften Algen bis zur Ernte in einem System aus Schläuchen und Wasserbecken fortwachsen.

Bei verschiedenen Aktivitäten konnten die Schüler angeleitet von zwei Mitarbeiterinnen Nicole Schmahl und Amira Antelmann selbstständig in die Berufswelt des Laboranten eintauchen und dabei u.a. verschiedene Arten der Algen mikroskopieren, eine Algenzucht im Modell nachbauen und sich an der Herstellung der Algenperlen von Hand ausprobieren. Die Perlen gehören zum Portfolio des Unternehmens und werden über die Marke „Lüttge“ als Ernährungsmittel vertrieben. Bei einem gemeinsamen Frühstück konnten die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen kulinarischen Einsatzmöglichkeiten der Algen gleich ausprobieren. Die Schülerin Alina zeigte sich erstaunt, wie gut ihr die Algenperlen schmecken: „Die könnte man auch Zuhause einmal probieren.“. Für die Schüler Bagdan und Dennis war das Perlendrehen der Höhepunkt der Betriebserkundung. Gefragt zu seinem Eindruck von der Veranstaltung, antworte Dennis: „Es ist klasse, dass wir selbst Experimente machen können. Ein toller Tag.“