Das zweite Projekttreffen fand bei bestem Wetter wieder einmal an der Universität Vechta statt. Es nahmen die Unternehmerinnen und Unternehmer der einzelnen Lernorte teil, sowie der Kooperationsteilnehmer 3N und natürlich die Projektleitung der Universität Vechta. Die Ziele des Treffens waren zum einen die gemeinsame Überlegung einer umfassenden Beschreibung des Begriffs der Bioökonomie, für den allerhand Definitionen kursieren. In leicht abgewandelter Form wurde die Defintion des Bioökonomierats übernommen:

„Bioökonomie ist die wissensbasierte Erzeugung und Nutzung biologischer Ressourcen zur Herstellung von Produkten, Verfahren und Dienstleistungen in allen wirtschaftlichen Sektoren im Rahmen des Leitbilds eines nachhaltigen Wirtschaftssystems.“

Des Weiteren ging es um den Fortschritt bei der Entwicklung der Lernstandorte in den Unternehmen Gramoflor und NOVAgreen und wie es im Projekt bis zum Ende von dessen Laufzeit weitergehen soll.

Für den nächsten Termin trifft sich die Runde am 04. Juni 2019 im 3N-Klimacenter in Werlte.