Das zweite Projekttreffen

Das zweite Projekttreffen fand bei bestem Wetter wieder einmal an der Universität Vechta statt. Es nahmen die Unternehmerinnen und Unternehmer der einzelnen Lernorte teil, sowie der Kooperationsteilnehmer 3N und natürlich die Projektleitung der Universität Vechta. Die Ziele des Treffens waren zum einen die gemeinsame Überlegung einer umfassenden Beschreibung des Begriffs der Bioökonomie, für den allerhand Definitionen kursieren. In leicht abgewandelter Form wurde die Defintion des Bioökonomierats übernommen:

„Bioökonomie ist die wissensbasierte Erzeugung und Nutzung biologischer Ressourcen zur Herstellung von Produkten, Verfahren und Dienstleistungen in allen wirtschaftlichen Sektoren im Rahmen des Leitbilds eines nachhaltigen Wirtschaftssystems.“

Des Weiteren ging es um den Fortschritt bei der Entwicklung der Lernstandorte in den Unternehmen Gramoflor und NOVAgreen und wie es im Projekt bis zum Ende von dessen Laufzeit weitergehen soll.

Für den nächsten Termin trifft sich die Runde am 04. Juni 2019 im 3N-Klimacenter in Werlte.

Partnerschultreffen im Unternehmen NOVAgreen

Am 22. 11.2018 hatte der Förderverein Regionale Umweltbildung-Agrarwirtschaft (RUBA) e.V. und die Arbeitsgemeinschaft Regionales Lernen Agrarwirtschaft (AGRELA) e.V. zum Partnerschultreffen eingeladen. 20 Lehrerinnen und Lehrer besichtigten dabei das Unternehmen NOVAgreen Projektmanagement GmbH. Caroline Cordes erläuterte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Betrieb der Algen-Gewächshäuser und beantwortete ihnen alle Fragen.

Mit seinen Anlagen zur Algenzucht für die Ernährungswirtschaft ist das Unternehmen NOVAgreen ein Akteur der Bioökonomie in der Region Weser-Ems und ein Partnerunternehmen im Projekt „Lernstandorte Bioökonomie“.

Während der auf die Besichtigung folgenden Tagung äußerten Teilnehmer der Veranstaltung den Wunsch zu einer erweiterten Zusammenarbeit in Projekten des außerschulischen Lernens mit der Universität Vechta. Für das Projekt „Lernstandorte Bioökonomie“ soll die Zusammenarbeit mit den Schulen intensiviert und Schülerinnen und Schüler in die Konzeptionsphase des Projekts eingebunden werden. Für das Unternehmen NOVAgreen soll eine Partnerschule gefunden werden, die speziell in die Entwicklung des Lernortes eingebunden wird.

Zweites Projekttreffen – 18.02.2019

Am 18. Februar 2019 ist es so weit: An der Universität Vechta finden Vertreter von Unternehmen, dem 3N Kompetenzzentrum Niedersachsen und dem Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten zum zweiten Treffen im Projekt „Lernstandorte Bioökonomie“ zusammen.

Toorfmoostisch am Klimacenter in Werlte eingetroffen

Mit dem Beginn des Aufbaus der neuen Ausstellung zum Thema Bioökonomie im Klimacenter in Werlte ist der Torfmoostisch eingetroffen. Die Firma Gramoflor mit der Stiftung Lebensraum Moor aus Vechta hat die jungen Torfmoose der Ausstellung übergeben. In den folgenden Wochen werden diese heranwachsen und den Besuchern des Klimacenters die Vielfalt der Vegetation eines Hochmoores veranschaulichen.

Erstes Projekttreffen – 08.11.2018

Am 08.11.2018 werden die am Projekt beteiligten Unternehmen, Vertreter des 3N Niedersachsen und die Projektleitung an der Universität Vechta zusammenkommen.